By IPublished On: 6. Juli 2021ICategories: , I

The Internet of Everything beschäftigt sich mit diesem allgegenwärtigen Dilemma der Moderne und beleuchtet, was geschieht, wenn die Menschen sich für den Komfort „smarter“ Gegenstände entscheiden, ohne die Konsequenzen für ihre Gesundheit, für die Gesellschaft und für die Erde wirklich zu begreifen.

Charakteristik

  • Öffentliche-Rechtlicher Sender

  • Ausgewogen

  • Verständliche Sprache

Take-aways

  • Was es bedeutet, wenn immer mehr Dinge um uns herum mit dem Internet verbunden sind

  • Welche Daten dies generiert und was das schliesslich für uns bedeutet

  • Welche Grenzen bereits heute überschritten werden und was in der Zukunft noch auf uns zukommen wird

Das Internet ist überall! Je nach Sichtweise steuert die Menschheit mit der vernetzten Gesellschaft auf ein futuristisches Utopia oder einen albtraumhaften Überwachungsstaat zu.The Internet of Everything beschäftigt sich mit diesem allgegenwärtigen Dilemma der Moderne und beleuchtet, was geschieht, wenn die Menschen sich für den Komfort „smarter“ Gegenstände entscheiden, ohne die Konsequenzen für ihre Gesundheit, für die Gesellschaft und für die Erde wirklich zu begreifen. Dokumentarfilmer Brett Gaylor bricht in die Welt auf, um Menschen und Orte kennenzulernen, die für das «Internet der Dinge“ bedeutsam sind. Er begegnet der Gründerin Kristina Cahojova, die ein Gerät entwickelt hat, das Informationen über die fruchtbaren Tage der Frau aus der Vagina direkt in die Cloud sendet. Die Journalistin Nellie Bowles hat ein Opfer häuslicher Gewalt getroffen, das von ihrem Ex-Freund in ihrer gemeinsamen „smarten“ Wohnung terrorisiert wurde. In China werden Bürger dafür belohnt, dass sie sich in sozial erwünschter Weise verhalten, während Aktivistin Bianca Wylie in Toronto vor dem Projekt Sidewalk Labs warnt, das Menschen zu Versuchskaninchen macht. Der Wirtschaftswissenschaftler Jeremy Rifkin interpretiert diese digitalen Umbrüche als Vorboten der dritten industriellen Revolution. Doch ist es in Ordnung, Menschen und ihre persönlichen Daten auf diese Weise zu (be)nutzen? The Internet of Everything ist eine temporeiche, witzige und erhellende Reise durch die folgenreiche Welt des Internet. Sie weist den Weg aus einer Übertechnisierung, ohne in den Ruf nach der „guten alten Zeit“ oder Schwarzmalerei zu verfallen – getreu der Maxime des frühen Internetzeitalters: „Let’s share what we know.“

Teile diesen Post auf deiner Plattform!

Ähnliche Beiträge

Diskussion

Leave A Comment

Letzter Blogeinträge

Moralische Unterstützung nötig? Zwei mutmachende Vorträge von der Ethik Professorin Dr. Julie Ponesse

30. Dezember 2021|0 Comments

Dr. Julie Ponesse ist Professorin für Ethik und lehrt seit 20 Jahren am Huron University College in Ontario. Aufgrund der Impfpflicht wurde sie beurlaubt und durfte ihren Campus nicht mehr betreten. Sie hielt am 28. Oktober und am 22. November 2021 zwei bemerkenswerte Vorträge im Rahmen der Faith and Democracy Series. Beide Reden ins Deutsche übersetzt von Bastian Barucker.

Corona – auf der Suche nach der Wahrheit (Teil 3, Dezember 2021)

30. Dezember 2021|0 Comments

ServusTV begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit in Länder, wo bisher nichts oder sehr spärlich berichtet wurde. Zum Beispiel nach Afrika, wo die WHO ein Massensterben ungeahnten Ausmaßes vorhergesagt hatte. Wie hat sich das Leben der Menschen dort durch die Pandemie-Maßnahmen ausgewirkt? Und: Prof. Martin Haditsch geht Fragen der richtigen Corona-Strategie für Kinder nach und besucht Impfopfer in Österreich.

Werde Teil der Citizenbrave Community, so wie Braveone, Bravetoo und viele andere.

Bestelle unseren Newsletter