By IPublished On: 29. März 2022ICategories: Corona, ImpfungenI

Während viele von uns froh sind, dass die Impfung sie oder ihre Liebsten vor einer Infektion (ok, das nicht) bzw. vor einem schweren Verlauf (ok, statistisch gesehen haben die Meisten sowieso keinen schweren Verlauf) schützt, macht sich vielleicht der eine oder die andere Gedanken darüber, welchen Effekt die Impf-Kampagne 2021 auf die gesunde Bevölkerung gehabt haben könnte.

Erst kürzlich wurde – während die Welt gerade andere Sorgen hatte – die Schlagzeile verbreitet, möglicherweise hätte Corona doch mehr Tote zur Folge gehabt als angenommen. Der Grund? Die Übersterblichkeit sei 2021 erheblich gewesen und durch die «relativ wenigen» zusätzlichen Covid-Toten nicht zu erklären. Folglich müssten diese «unter-erfasst» worden sein und es gäbe eine hohe Dunkelziffer von Covid-Toten.

Diese Aussage ist schon ziemlich abenteuerlich – trotzdem wird sie fleissig auf den Medienportalen verbreitet. Wurde nicht jeder hinterste und letzte Todesfall, der bis zu 30 Tage vor seinem Tod positiv auf Covid GETESTET wurde, als Covid-Toter «klassifiziert»? Wurde mit dieser Praxis nicht die Anzahl der Covid-Toten bereits unwahrscheinlich aufgebläht?

Vermutlich soll mit dieser Meldung die unbequeme Wahrheit herunter gespielt werden: Es gab eine Übersterblichkeit 2021 und es gibt dafür eigentlich nur eine vernünftige Hypothese. Nur ein grosser Faktor war im 2021 gegenüber 2020 anders: Der Beginn der Impf-Kampagnen.

Bereits im Sommer 2021 kursierte ein verstörendes Video in den sozialen Netzwerken, welches die Todeszahlen pro Land weltweit vor und unmittelbar nach dem Beginn der Impf-Kampagne vergleicht.

Es ist eines der beiden Haupt-Themen, bei dem der Zensur- und Repressions-Apparat mit Löschung, «Faktenchecking» und Diffamierung jeweils unerbittlich zuschlägt und die «Wahrheit» mit grossem kommunikativen Einsatz zurechtgebogen wird: Tatsächliche Wirkung versus vermutete Nebenwirkungen bis hin zu Todesfällen im Zusammenhang mit der «Impfung». (Das andere heisse Thema ist bzw. war vor der Verfügbarkeit der «Impfungen» das Thema Ivermectin und frühe Behandlung durch günstige, verfügbare Medikamente).

In diesem Zusammenhang gibt es eine sehr interessante Arbeit eine englischen Forschers, der jeweils statistische «Ausschläge» (plötzliche Übersterblichkeit) gegenüber den zu erwartenden Todeszahlen feststellte, sogar jeweils auf die Altersgruppen bezogen, für die jeweils die Impfung zugelassen bzw. ausgerollt wurde.

Diese Arbeit wurde von einem hochdekorierten deutschen Statistik-Experten aufgenommen und für Deutschland untersucht. Die Ergebnisse waren vergleichbar mit den Englischen (und im Übrigen auch mit Schottischen).

Selbstredend wurde der Professor «von Faktencheckern widerlegt» und daraufhin von der Presse diffamiert. Dabei geht es im Kern nur um Alarmsignale, denen jeder vernünftige Mensch oder jede vernünftige Gesellschaft nachgehen sollte. Oder zumindest die dafür vorgesehenen Institutionen (welche völlig versagen), wie z.B. das Paul-Ehrlich-Institut oder das Robert-Koch-Institut.

Hier das aufschlussreiche Video zu dieser Thematik.

Teile diesen Post auf deiner Plattform!

Diskussion

Leave A Comment

Letzter Blogeinträge

Moralische Unterstützung nötig? Zwei mutmachende Vorträge von der Ethik Professorin Dr. Julie Ponesse

30. Dezember 2021|0 Comments

Dr. Julie Ponesse ist Professorin für Ethik und lehrt seit 20 Jahren am Huron University College in Ontario. Aufgrund der Impfpflicht wurde sie beurlaubt und durfte ihren Campus nicht mehr betreten. Sie hielt am 28. Oktober und am 22. November 2021 zwei bemerkenswerte Vorträge im Rahmen der Faith and Democracy Series. Beide Reden ins Deutsche übersetzt von Bastian Barucker.

Corona – auf der Suche nach der Wahrheit (Teil 3, Dezember 2021)

30. Dezember 2021|0 Comments

ServusTV begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit in Länder, wo bisher nichts oder sehr spärlich berichtet wurde. Zum Beispiel nach Afrika, wo die WHO ein Massensterben ungeahnten Ausmaßes vorhergesagt hatte. Wie hat sich das Leben der Menschen dort durch die Pandemie-Maßnahmen ausgewirkt? Und: Prof. Martin Haditsch geht Fragen der richtigen Corona-Strategie für Kinder nach und besucht Impfopfer in Österreich.

Werde Teil der Citizenbrave Community, so wie Braveone, Bravetoo und viele andere.

Bestelle unseren Newsletter